Zum Inhalt springen

Zwischenstopp auf Mykonos: 7 Insidertipps für Mykonos

Wer zum Insel-Hopping auf die Kykladen aufbricht oder mehrere Inseln Griechenlands im Urlaub anschauen möchte, landet vermutlich irgendwann auf Mykonos – egal ob mit dem Flugzeug, dem Kreuzfahrtschiff oder der Fähre. Oft hat man ein paar Stunden Zeit, die man auf Mykonos dort verbringen sollte, wo die Insel aussieht wie aus dem Bilderbuch. 7 Insidertipps für Mykonos, mit denen der Zwischenstopp perfekt gelingt.

1. Insidertipps für Mykonos: Hafen ist nicht gleich Hafen 

Die Insel verfügt über zwei Häfen. Am alten Hafen von Mykonos kommen Fähren an und legen auch wieder ab. Die Lage ist super: Der alte Hafen ist direkt im Zentrum von Mykonos-Stadt, sodass man eine ordentliche Dosis Mykonos abkriegt, bevor man wieder weiterzieht. Wer mit dem Flugzeug kommt, steigt einfach in ein Taxi und fährt hierher. Das dauert nur eine Viertelstunde und kostet etwa 15 Euro. Der neue Hafen liegt außerhalb, etwa drei Kilometer entfernt. Hier kommen die meisten Kreuzfahrtschiffe an. Von dort gibt es stündlich zwei Busse (in der Saison) in die Altstadt, mit dem Taxi kostet eine Fahrt rund 10 Euro.

Mykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf Mykonos Mykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf Mykonos Mykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf Mykonos

2. Insidertipps für Mykonos: Den Koffer loswerden beim Umsteigen

Ob man mit dem Flugzeug ankommt und vom alten Hafen weiterfährt oder umgekehrt: Mit Koffer tut man sich schwer in den engen und steilen Gassen der Altstadt. Die gute Nachricht: Man kann sein Gepäck ganz easy am alten Hafen abstellen. Von der Anlegestelle geht man gerade mal 20 Meter hoch zur Straße. Direkt im ersten Lokal bei der Türe reingehen und danach fragen, die Koffer abzustellen. Das Restaurant hat einen großen Raum für Gepäck und verlangt zudem nur einen Euro fürs Aufpassen. Übrigens: Wer einen Geldautomaten sucht, wird nicht unten in der Chora fündig, sondern am oberen, südlichen Ortsende auf der Hauptstraße!

Mykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf Mykonos Mykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf MykonosMykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf Mykonos

3. Insidertipps für Mykonos: Entlang der Uferfront spazieren

Mykonos kennt man auf Fotos mit blütenweißen Häusern, bunten Fenstern und Holztüren, einfach das typische Bild, das man mit Griechenland verbindet. Da der alte Hafen direkt in der Altstadt liegt, braucht man nirgends hinfahren, sondern kann einfach drauf los spazieren. Sobald man ankommt, entdeckt man auch sofort die Uferfront. Diese führt direkt ins Zentrum von Mykonos und könnte nicht romantischer sein: Kleine Fischerboote schwimmen im Hafen, Restaurants, Shops und Cafés reihen sich aneinander und natürlich startet hier auch das typische griechische Gassen-Wirrwarr, in dem man sich herrlich verlaufen kann.

Mykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf Mykonos Mykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf Mykonos Mykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf Mykonos

4. Insidertipps für Mykonos: Versteckt essen gehen

An der Uferfront und im Hafen liegt ein Restaurant neben dem anderen. Die Lage ist herrlich, die Preise sind aber leider hoch. Hier muss man sich überlegen, ob man für das Panorama mitzahlen möchte. Natürlich sitzt man an einem tollen Platz und braucht auch nur fünf Minuten zurück zum alten Hafen und den Fähren, wer mehr Zeit hat, sollte aber durch die Gassen spazieren und sich ein versteckteres Lokal suchen, in dem die Preise ein bisschen niedriger sind. Die schönste Bar ist übrigens die „Bubbles Bar“ in Mykonos-Stadt. Hier gibt es eine tolle Terrasse und noch tollere Drinks.

Mykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf Mykonos Mykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf Mykonos Mykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf Mykonos

5. Insidertipps für Mykonos: Klein-Venedig und die Windmühlen sehen

Geht man nördlich vom Hafen weiter am Meer entlang, erreicht man nach wenigen Minuten Klein-Venedig, das architektonisch eindrucksvollste Stadtviertel von Mykonos. Dahinter liegen auch die berühmten Windmühlen von Mykonos. Ganz in der Nähe ist auch berühmte Paraportiani-Kirche, das Wahrzeichen von Mykonos. Die Kirche besteht eigentlich aus fünf separaten Kirchen, die zusammengelegt wurden. Tipp: Das „Scarpa“ in Little Venice gilt als bester Tipp für einen Sundowner. Die Bar liegt direkt am Meer bietet einen super Blick auf den Sonnenuntergang.

Mykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf Mykonos Mykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf Mykonos Mykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf Mykonos

6. Insidertipps für Mykonos: Beim Zwischenstopp shoppen gehen

Schlendert man durch die Chora von Mykonos-Stadt, kommt man an unzähligen Shops vorbei. Einkaufen könnte man eine Menge, es ist aber wichtig, die Touri-Shops von den guten Shops zu unterscheiden. In Klein-Venedig ist beispielsweise „Mykonos Sandals“ (2 Venetias) eine gute Wahl: Hier gibt es handgemachte Lederschlappen in sämtlichen Farben – für gerade mal 25 Euro. Auch „Amnesia“ (11 Mavrogeni) hat tolle Stücke, zum Beispiel handgemachte Strandtaschen und Schuhe.

Mykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf Mykonos Mykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf Mykonos Mykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf Mykonos

7. Insidertipps für Mykonos: Beim Zwischenstopp kurz abtauchen

Wer mehr als nur ein paar Stunden, sondern vielleicht einen halben Tag Zeit hat, kann auch eine Runde schwimmen gehen. Die bekanntesten Strände auf Mykonos liegen alle im Süden der Insel, etwa 10 Kilometer von Mykonos-Stadt entfernt. Mit dem Taxi dauert es maximal eine halbe Stunde und kostet pro Richtung in etwa 25 Euro, man kann aber auch einen Fixpreis für beide Richtungen verhandeln. In der Hauptsaison fahren auch Busse am oberen, südlichen Ortsende von Mykonos-Stadt zu den gehypten Stränden Paradise Beach und Super Paradise Beach.

Mykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf MykonosMykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf Mykonos

Pin me!

Mykonos-Urlaub: 7 Tipps für einen Zwischenstopp auf Mykonos


♥ Weiterlesen ♥

→ Kykladeninsel Naxos: Urlaub machen, wo Götter einst Geschichten erzählten

→ Fischerdorf Costa Nova: Wie die schönsten Streifen Portugals zum Instagram-Hit wurden

→ 13 reasons why: Die besten Insider-Tipps für Ibiza – 13 Ideen für jeden Urlaubstyp


Offenlegung & Infos

Neckermann Reisen Österreich hat mich eingeladen, nach Naxos zu reisen; auf Mykonos habe ich privat einen kleinen Zwischenstopp eingelegt. Meine Reportage über Naxos wurde in der Zeitschrift miss veröffentlicht.

(Werbung, unbezahlt / Pressereise / Ortsnennung und Verlinkung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.