Zum Inhalt springen

Food-Guide Bretagne: 12 Spezialitäten der Bretagne, die man unbedingt probieren muss

In der Bretagne kann man sprichwörtlich essen wie Gott in Frankreich. Von süßen Crêpes und würzigen Galettes über fangfrische Austern, Miesmuscheln und Jakobsmuscheln bis hin zu Caramel au beurre salé: Auf der größten Halbinsel Frankreichs ist Genuss eine Lebensform. Bon appétit mit 12 Spezialitäten der Bretagne, die man im Urlaub unbedingt kosten muss.

Spezialitäten der Bretagne:

1. Moules ♥ Miesmuscheln

Moules frites – Miesmuscheln mit Pommes – sind zwar kein typisches Gericht der Bretagne, stehen aber so gut wie auf jeder Speisekarte auf der größten Halbinsel Frankreichs. Das Gericht stammt ursprünglich aus Belgien, hat aber seinen Weg nach Frankreich gefunden und ist vor allem im Norden sehr beliebt. Das liegt an dem großen Vorkommen an Fisch, Meeresfrüchten und Muscheln. Was in der Bretagne auf dem Tisch landet, ist garantiert fangfrisch. Die frischen Miesmuscheln werden meistens in einem Weißweinsud mit Kräutern zubereitet und gerne mit Sahne verfeinert, manchmal kommen auch ausgefallenere Zutaten wie Curry ins Spiel.

Food-Guide Bretagne: 12 bretonische Spezialitäten, die man unbedingt probieren muss Food-Guide Bretagne: 12 bretonische Spezialitäten, die man unbedingt probieren muss

Spezialitäten der Bretagne:

2. Coquille Saint-Jacques ♥ Jakobsmuscheln

Die kleinen Hafenorte Erquy und Saint-Quay-Portrieux in der Bucht von Saint-Brieuc sind schuld daran, dass eine der edelsten Muscheln in der Bretagne nicht nur gut, sondern auch günstig zubereitet werden. Jakobsmuscheln kommen reichlich an der Nordküste vor und sind in bretonischen Restaurants in vielen Variationen zu haben. Von Oktober bis Mai kann man sich auch sicher sein, dass die „Coquille Saint-Jacques“ gerade erst gefischt wurden. Der Fang der „Königin aller Muscheln“ wird übrigens streng überwacht, um das Vorkommen zu schützen: Nur lizensierte Fischer dürfen die Jakobsmuscheln vom Boden schürfen – und das auch nur zwei Mal pro Woche für je 45 Minuten.

Food-Guide Bretagne: 12 bretonische Spezialitäten, die man unbedingt probieren muss Food-Guide Bretagne: 12 bretonische Spezialitäten, die man unbedingt probieren muss

Spezialitäten der Bretagne:

3. Huîtres ♥ Austern

Die Bretagne gilt als Hochburg der Austern, vor allem der kleine Küstenort Cancale ist berühmt: Hier werden Austern in riesigen Parks an der Küste gezüchtet. Der Planktonreichtum in der Bucht verleiht den Austern ihren typischen Geschmack, angeblich den besten in ganz Frankreich. Seit 1994 ist Cancale als „site remarquable du goût“ für die besondere Qualität seiner Austern ausgezeichnet. Die Geschichte geht übrigens weit zurück: Schon die französischen Könige schickten Boten in die kleine Hafenstadt, um sich Austern an den Pariser Hof liefern zu lassen.

Food-Guide Bretagne: 12 bretonische Spezialitäten, die man unbedingt probieren muss

Spezialitäten der Bretagne:

4. Crêpes ♥ Süße Pfannkuchen

Die süßeste Versuchung der Bretagne ist ganz klar die französische Version eines Pfannkuchens. Crêpes wurden in der Bretagne erfunden und kommen hier in den köstlichsten Varianten auf den Tisch. Der Teig ist hauchdünn und wird unterschiedlich belegt und gefüllt: mit gerösteten Mandeln, Schokolade, Marzipan, Früchten, Apfelkompott, Vanilleeis – und mit dem urtypischen bretonischen Element, Caramel au Beurre Salé, Salzbutterkaramell. Tipp: Unbedingt mal Gavottes kosten! Das sind getrocknete Crêpes, die zu kleinen Rollen geformt werden und pur oder mit Schokolode überzogen gegessen werden.

Food-Guide Bretagne: 12 bretonische Spezialitäten, die man unbedingt probieren muss Food-Guide Bretagne: 12 bretonische Spezialitäten, die man unbedingt probieren muss

Spezialitäten der Bretagne:

5. Caramel au beurre salé ♥ Salzbutterkaramell

Es gibt wohl keine Spezialität, die mehr für Bretagne steht als Caramel au Beurre Salé, Salzbutterkaramell. Das Karamell, das mit französischer, gesalzener Butter zubereitet wird, wurde in der Bretagne erfunden, vom Chocolatier Henri Lerouxaus Quiberon. Salzbutterkaramell wird in der Bretagne nicht nur gerne zu Crêpes gegessen, es gibt auch Bonbons, Kekse, Dessertsaucen oder Brotaufstrich mit dem süßen Wunder.

Food-Guide Bretagne: 12 bretonische Spezialitäten, die man unbedingt probieren muss

Spezialitäten der Bretagne:

6. Galettes ♥ Herzhafte Pfannkuchen

Das würzige Gegenstück zu Crêpes sind in der Bretagne Galettes, also Crêpes, die herzhaft gefüllt werden. Der Teig ist ebenso dünn, wird aber aus dunklem Buchweizenmehl gebacken, deshalb ist er auch leicht gräulich. Gebacken wird auf einer gusseisernen Crêpe-Platte, der so genannten Crêpière, auf die der Teig mit einem Teigrechen, genannt Rozell, aufgetragen wird. Bei der Fülle ist so gut wie alles möglich, Hauptsache herzhaft. Neben klassischen Varianten mit Schinken, Käse und Ei gibt es auch Gerichte mit Hering, Ente, Ziegenkäse, Entenleber, Feigenkonfitüre, und und und – je nach Restaurant und Geschmack.

Food-Guide Bretagne: 12 bretonische Spezialitäten, die man unbedingt probieren muss

Spezialitäten der Bretagne:

7. Beurre salé ♥ Mit Meersalz gewürzte Butter 

Eine der klassischen Spezialitäten der Bretagne ist mit Meersalz gewürzte Butter, die für sehr viele Gerichte verwendet wird, egal ob herzhaft oder süß, wie das Caramel au Beurre Salé beweist. Butter spielte schon immer eine große Rolle auf der größten Halbinsel Frankreichs, sogar mehr als Käse. Angeblich mochten die Bretonen immer schon ihre Salzbutter lieber als die eigentlich in Frankreich so typischen Käseprodukte. Das ist sogar überliefert: Als der italienische Arzt Pantaleone im 15. Jahrhundert die Bretagne bereiste, soll er gesagt haben: „Wie die Krähen Birnen verschlingen, essen die Bretonen Butter.“

Food-Guide Bretagne: 12 bretonische Spezialitäten, die man unbedingt probieren muss

Spezialitäten der Bretagne:

8. Pâtes ♥ Pasteten

In ganz Frankreich werden mit großer Vorliebe Pasteten zubereitet und gegessen, deshalb stehen die berühmten Pâtes auch in der Bretagne hoch im Kurs und gelten als eine der Spezialitäten der Bretagne. Variationen gibt es viele: von der klassischen Entenleberpastete über Schweinepastete mit Pilzen bis hin zu Leberpastete mit Champagner oder Portwein. Im Supermarkt findet man viele günstige Varianten, aus der mit einem frischen Baguette ein super Dinner wird.

Food-Guide Bretagne: 12 bretonische Spezialitäten, die man unbedingt probieren mussFood-Guide Bretagne: 12 bretonische Spezialitäten, die man unbedingt probieren muss

Spezialitäten der Bretagne:

9. Foie gras ♥ Entenleber

Kein Frankreichurlaub ohne Foie gras, das gilt auch in der Bretagne. Das Gericht hat wohl die längste Geschichte einer Leibspeise in Frankreich: Schon 2.500 v. Chr. wurde die Fettleber von Vögeln in Ägypten als Delikatesse geschätzt, vom Römischen Reich verbreitete sich dann die Technik ins heutige Frankreich. Heute ist das Geschäft ein großes: Rund 75 Prozent der Weltproduktion finden in Frankreich statt! 2005 wurde Foie gras sogar von der französischen Nationalversammlung in einem Zusatz zum Landwirtschaftsgesetz zum nationalen und gastronomischen Kulturerbe erklärt und ist dadurch von französischen Tierschutzgesetzen ausgenommen.

Food-Guide Bretagne: 12 bretonische Spezialitäten, die man unbedingt probieren muss

Spezialitäten der Bretagne:

10. Poisson ♥ Fisch

Als größte Halbinsel Frankreichs ist die Bretagne von Meer umgeben, zudem gibt es viele Flüsse – deshalb ist das Vorkommen von Fisch und Meeresfrüchten hier groß. Vor allem an der Küste gibt es viele Restaurants, die fangfrischen Fisch servieren: Lachs, Forelle, Hecht, Barsch, Makrelen, Sardinen, Seehecht, Seeteufel, Thunfisch, Seezunge, Meerbarbe, Steinbutt und viele mehr. Besonders berühmt ist die Cotriade, eine kräftige bretonische Fischsuppe.

Food-Guide Bretagne: 12 bretonische Spezialitäten, die man unbedingt probieren muss Food-Guide Bretagne: 12 bretonische Spezialitäten, die man unbedingt probieren muss

Spezialitäten der Bretagne:

11. Le plateau de fruits de mer ♥ Meeresfrüchte-Platte

In Sachen Fisch und Meeresfrüchte ist die „Le plateau de fruits de mer“ die Königsdiziplin und eine der Spezialitäten der Bretagne: Die gigantische Meeresfrüchte-Platte kommt stets frisch auf den Tisch und wird kalt serviert: mit verschiedenen Muscheln und Schnecken, Austern, Crevetten, Langoustinen und Krebsen. Wer selbst kochen möchte, kann auf einem der unzähligen Fischmärkte in der Bretagne einkaufen. Food-Guide Bretagne: 12 bretonische Spezialitäten, die man unbedingt probieren muss Food-Guide Bretagne: 12 bretonische Spezialitäten, die man unbedingt probieren muss

Spezialitäten der Bretagne:

12. Palet breton ♥ Kekse mit gesalzener Butter und Zucker

In der Bretagne wird man kaum an einer Boulangerie vorbeigehen können, ohne etwas zu kaufen. In Sachen Kekesen gibt es zwei Spezialitäten der Bretagne, die man unbedingt probieren muss. Palet breton sind salzige, dicke Butter-Cookies, Galettes bretonnes sind Kekse, quasi bretonische Butterkekse. Beide werden mit gesalzener Butter und Zucker gebacken, allerdings sind Galettes bretonnes viel dünner als Palet breton. In Restaurants findet man oft Varianten der Kekse, meist mit Caramel au beurre salé. In der Bretagne geht eben nichts ohne Salzbutterkaramell.

Food-Guide Bretagne: 12 bretonische Spezialitäten, die man unbedingt probieren muss

♥ Weiterlesen ♥

Food-Guide für Naxos: 12 Spezialitäten, die man bei einem Urlaub auf Naxos essen muss

Food-Guide für Schottland: 14 Spezialitäten, die man bei einer Schottlandreise essen muss

→ Nordsee-Insel mit Geschmack: 8 Hotspots für Foodies auf Sylt


♥ Pin me!

Food-Guide Bretagne: 12 bretonische Spezialitäten, die man unbedingt probieren muss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.