Zum Inhalt springen

Must-Haves an Bord: 13 Dinge, ohne die ich nie in ein Flugzeug steige

Nicht zu viel, nicht zu wenig, nicht zu schwer - und im Idealfall immer genau das zur Hand, was man gerade braucht: Das Handgepäck an Bord eines Flugzeuges ist gerade bei einem Langstreckenflug enorm wichtig. Doch was braucht man wirklich immer griffbereit? Diese 13 Must-Haves, ohne die ich niemals in ein Flugzeug steigen würde!

1. Niemals ins Flugzeug ohne … den besten Travel-Rucksack aller Zeiten.

Must-Haves an Bord: 13 Dinge, ohne die ich nie in ein Flugzeug steige

Ich reise fast immer mit einem Rucksack, da ich meist viel schleppe und das die gemütlichste und gesündeste Variante für mich ist, und habe diverse Modelle ausprobiert – von hochwertigen, ergonomisch perfekten Wanderrucksäcken von Jack Wolfskin bis hin zu günstigen und stylishen Varianten von Topshop. Zufrieden war ich allerdings nie so ganz. Das änderte sich, als ich in Aarhus den Flagshipstore des dort gegründeten dänischen Labels RAINS besuchte. Das Konzept des Shops ist einfach, aber genial: Es gibt nur Sachen, die wasserfest sind. Im Angebot sind neben vielen Klamotten auch verschiedene Taschen und Rucksäcke, deren Formen und Farben variieren, ich habe mich aber direkt in den MSN Tagesrucksack (nachshoppen über zalando.de, € 69,95) in der Farbe Smoke verliebt (aus gummiertem, wasserabweisendem Material, weitenregulierbar mit seitlichen Druckknöpfen, mit längenverstellbaren Schultergurten, Laptopfach, verschließbar mit zwei Karabinern und waschbar bei 40° C). Wer es mal nach Aarhus oder in einen anderen RAINS-Shop schafft, zahlt übrigens fast denselben Preis. Laut Website des Labels kostet dieses Model aktuell 499 DKK (ca. € 67).

2. Niemals ins Flugzeug ohne … eine Powerbank, die mein iPhone laden kann. Mehrfach.

Must-Haves an Bord: 13 Dinge, ohne die ich nie in ein Flugzeug steige

Ohne Powerbank geht heute nichts. Und auf Reisen schon gar nicht. Deshalb gehe ich niemals ohne eine außer Haus. Ich habe verschiedene Modelle mit unterschiedlichen mAh-Leistung, bei Reisen schwöre ich aber auf viel Power und verwende keine Powerbank, die nicht mindestens 10.000 mAh hat (z. B. Powerbank Pilot X7  mit 20.000 mAh von Poweradd, nachshoppen über amazon.de, € 22,90). Denn klar ist: So süß und lustig manch kleines und leichtes Modell auch sein mag (und ja, auch ich bin in diese Falle getappt!): Wenn es mein iPhone nur einmal oder weniger aufladen kann, bringt das genau gar nichts.

3. Niemals ins Flugzeug ohne … einen qualitativ hochwertigen Kopfhörer – mit dem gewissen Etwas.

Must-Haves an Bord: 13 Dinge, ohne die ich nie in ein Flugzeug steige

Es ist ziemlich peinlich, aber den Kopfhörer, auf den ich seit Jahren schwöre, habe ich bei einer sehr jungen (hüstel!) YouTuberin (hüstel!) in einem Haul (hüstel!) entdeckt. Und direkt nachgekauft. Warum? Weil das Teil einfach unglaublich cool aussah. Und eine Vorab-Recherche ergab, dass es auch was kann. Leider gibt es mein Design (ein hübsches Blumen-Retro-Muster) nicht mehr, aber wenigstens das Modell: Der Navigator Knockout Women’s On-Ear Kopfhörer ♦ für Damen mit In-Line- Mikrofon von Skullcandy (nachshoppen über amazon.de, € 42,99) sitzt unglaublich gut, hat ein angenehmes Obermaterial, einen klaren Sound und ist mit seinem In-Line-Mikrofon auch prima zum Telefonieren. Und weil das Label wirklich ein Händchen für schöne Designs hat, werde ich häufig darauf angesprochen. Der Kopfhörer kommt übrigens in einer farblich passenden Stofftasche mit, die so groß ist, dass ich noch anderen Technikkram darin verstaue. Tatsächlich scheint die Bestellung über Amazon am günstigsten zu sein. Auf der Website von Skullcandy steht das Modell aktuell reduziert bei $ 59,99 Dollar (ca. € 51) – allerdings ist da nicht nicht der Versand dabei.

4. Niemals ins Flugzeug ohne … ein Handdesinfektionsmittel, das nicht eklig riecht. Und lustig aussieht.

Must-Haves an Bord: 13 Dinge, ohne die ich nie in ein Flugzeug steige

Ein Hand Sanitizer in Reisegröße ist immer in meiner Tasche, ich habe mich aber viele Jahre lang geärgert, dass ich keinen fand, der nicht erbärmlich stank. Denn entweder riechen die Desinfektionsmittel scharf und chemisch – oder sie sind so stark parfumiert, dass es auch nicht besser wird. Doch dann stand ich eines Tages in einem Geschenkeshop in Edinburgh – und entdeckte den Hand Sanitizer von Wild & Wolf  mit Gurken- und Minze-Duft (nachshoppen über www.pinkmilk.de, 60 ml, ca. € 2,90) und einem enorm komischen Packaging (Ich meine: Even goog girls get their hands dirty? Aber hallo!). Dazu kommt: Wer mich kennt, der weiß, dass ich Gurken nur in zwei Varianten zu mir nehme: in einem Glas voll mit Gin Tonic – und in allen Beautyprodukten, in denen nur der Hauch einer Gurke sein könnte. Aber das ist eine andere Geschichte.

5. Niemals ins Flugzeug ohne … meinen partner in crime: ein aufblasbares Nackenkissen.

Must-Haves an Bord: 13 Dinge, ohne die ich nie in ein Flugzeug steige

Ich würde nie, nie, nie mit einem Nackenkissen verreisen. Die Dinger sind viel zu groß und zu sperrig, um sie irgendwo zu verstauen. Ich hasse es, wenn ich mehr Zeug schleppen muss, als in meinen Rucksack passt, deshalb bin ich da sehr strikt und packe nicht mehr ein. Allerdings reise ich niemals ohne MEIN Nackenhörnchen. Ein Widerspruch? Nein. Denn ich schwöre auf die aufblasbare Variante, die sich im Rohzustand klein verpacken lässt. Mein partner in crime ist das Mikrofaser-Nackenkissen von Cocoon  (nachshoppen über amazon.de, € 22,90). Das hat eine ultraleichte, weiche Mikrofaser-Oberfläch, der Bezug ist abnehm- und waschbar – und wenn die Luft wieder raus ist, ist es lediglich 11 x 8 cm groß. Ich trage es übrigens ganz selten um den Nacken, sondern lege es unter das klassische Flugzeugkissen und lehne mich so gegen das Fenster. So vermeide ich, dass das Kissen durch etwaige Lücken rutscht und habe ein größeres Kissen.

6. Niemals ins Flugzeug ohne … das Allheilmittel im Kleinformat: den roten Tigerbalsam.

Must-Haves an Bord: 13 Dinge, ohne die ich nie in ein Flugzeug steige

Unabhändig von meiner kleinen Reiseapotheke, die ich immer im Koffer habe, packe ich eine Sache stets ins Handgepäck: einen roten Tigerbalsam (nachshoppen z. B. über pharma24.de, € 6,91). Den kaufe ich immer auf Reisen in den asiatischen Raum, es gibt auch eine klitzekleine Baby-Variante, gerade fingernagelgroß, die man allerdings nicht überall bekommt. Fakt ist: Viele kennen nur den weißen Tigerbalsam, der natürlich auch gut ist, aber der rote kann einfach alles: Er hilft gegen Kopfschmerzen, Erkältungen, Muskelverspannungen, und und und. Ein kleines Wundermittel mit großer Wirkung, ohne das ich nicht mehr verreisen will.

7. Niemals ins Flugzeug ohne … die beste Kamera im Kleinformat.

Must-Haves an Bord: 13 Dinge, ohne die ich nie in ein Flugzeug steige

Ich habe lange überlegt und mit mir gehadert, welche Kamera mich auf Reisen begleiten soll. Fakt ist, dass ich keine Fotografin bin und mir alles, was ich mache, selbst beigebracht habe – die Basics, aber nicht mehr. Die teure Überdrüber-Superkamera mit den besten Features und Tools ist daher an mich verschwendet. Andererseits liefere ich meine Reportagen mit Bildern ab und benötige ein Teil, das zumindest so gut ist, dass das Ergebnis in guter Qualität gedruckt werden kann. Außerdem war mir das Gewicht enorm wichtig: Ich möchte auf Reisen keine Technik von mehreren Kilos um den Hals hängen haben. Ein Kollegin riet mir vor Jahren, mir eine Powershot von Canon zuzulegen. Weil die klein, leicht und gut seien. Das tat ich – und bin mittlerweile bei meiner dritten Powershot angekommen, die mich seit knapp einem Jahr begleitet: die Canon PowerShot G9 X Mark II  (nachshoppen über amazon.de, € 384,90) im Retro-Design. Tatsächlich genügt das Modell allen oben genannten Ansprüchen, lässt sich intuitiv bedienen und ist vor allem im günstigeren Bereich der Kameras, die sogar von Fotografen empfohlen werden.

8. Niemals ins Flugzeug ohne … eine gute Feuchtigkeitscreme in Reisegröße.

Must-Haves an Bord: 13 Dinge, ohne die ich nie in ein Flugzeug steige

Ich bin keine jener Frauen, die immer nur dieselbe Gesichtscreme verwenden und variiere diverse Marken, es gibt aber eine ganz bestimme Creme, die ich auf Reisen immer dabei habe, weil die wirklich etwas kann und vor allem bei trockener Luft an Bord eines Flugzeuges dabei hilft, die Haut in wenigen Minuten zu regulieren und mit Feuchtigkeit zu versorgen. Die Moisture Surge Intense  von Clinique ist ein echtes Wunderwuzzi – und es gibt sie vor allem auch in der praktischen Reisegröße mit nur 3o Mililiter. Mein Tipp: Ich kaufe die kleine Variante immer auf Flughäfen im Duty-Free-Bereich, da kostet die Creme ca. € 15 (ansonsten nachshoppen z. B. bei Douglas, ca. € 19, oder über amazon.de, ca. € 26,50).

9. Niemals ins Flugzeug ohne … mein Moleskine von Hello Kitty für Notizen.

Must-Haves an Bord: 13 Dinge, ohne die ich nie in ein Flugzeug steige

Für Notizen und Gedanken unterwegs habe ich immer ein Notebook mit. Ich kaufe mir auf Reisen ständig neue, die ich alle gar nicht so schnell füllen kann, wie ich sie nachkaufe. Mein aktueller Liebling ist eine Limited Edition: das Hello-Kitty-Notebook von Moleskine  (nachshoppen über amazon.de, 19,60 €), das ich am Flughafen in Taipei im Hello-Kitty-Shop entdeckt habe. Ich konnte nicht widerstehen und finde das Notebook richtig hübsch, allerdings würde ich nachträglich eine Variante mit einem dunkleren Einband kaufen. Dieses helle Teil bekam schon nach einer Reise Flecken und trägt jetzt, nach einem halben Jahr, sichtbare Spuren vieler Trips. Dennoch: Ich find’s großartig, Hello Kitty bei mir zu haben!

10. Niemals ins Flugzeug ohne … den BB-Cream-Augen-Roll-on für einen gesunden Teint.

Must-Haves an Bord: 13 Dinge, ohne die ich nie in ein Flugzeug steige

First things first: Ich habe niemals in meinem Handgepäck eine Make-up-Tasche mit. Weil ich fast jeden Flug ungeschminkt antrete. Es gibt aber eine Sache aus der Kategorie Make-up, die ich für Notfälle (ergo Augenringe) immer bei mir habe: den BB Cream Miracle Skin Perfector Augen Roll-On ♦ von Garnier (nachshoppen über amazon.de, € 9,94). Warum? Weil der klitzeklein und super praktisch ist! Er reduziert Schwellungen und Augenringe, mildert Müdigkeitserscheinungen, glättet Fältchen, verleiht eine strahlende Augenpartie und spendet Feuchtigkeit. Und weil es ein einfacher Roll-on ist, kann ich ihn sogar ohne Spiegel kurz vor der Landung auftragen und meinen Teint so ein wenig aufpeppen. Auf Amazon scheint das Produkt aktuell tatsächlich am günstigsten zu sein, man findet den Roll-on aber auch in jeder klassischen Drogerie (bei Douglas oder DM kostet er aktuell € 12,95).

11. Niemals ins Flugzeug ohne … ein Facial Spray gegen die trockene Luft an Bord.

Must-Haves an Bord: 13 Dinge, ohne die ich nie in ein Flugzeug steige

Ich bin ein furchtbares Opfer, wenn es um Facial Sprays geht. Jedes Mal, wenn ich eine neue Variante sehe, muss ich sie kaufen; aktuell habe ich etwa sechs verschiedene zu Hause herumstehen. Im Sommer gibt es aber nichts Erfrischerendes, als ein Facial Spray zu verwenden, wenn es heiß ist – und auf Reisen liebe ich die Mini-Variante fürs Flugzeug, weil die Luft ja bekanntlich sehr trocken an Bord ist. Meine Neuentdeckung habe ich Belfast gekauft – und ja, in erster Linie, weil ich das Wort Gurke erspähte: Das Facial Spray mit Aloe Vera, Gurke und Grünem Tee ♦ von Mario Badescu (nachshoppen über amazon.de, 236 ml, € 23,89) riecht aber tatsächlich unglaublich gut und hat eine frische Note. Der Haken: Auf Amazon habe ich nur die Variante mit 236 Mililitern um € 23,89 gefunden, was a) zu groß fürs Handgepäck ist und b) auch relativ teuer. Meine Variante hat lediglich 115 Mililiter (Vorsicht: erst wenn die Menge in der Flasche unter 100 Mililitern liegt, darf sie mit ins Flugzeug), war bei Urban Outfitters zu finden und hat nur € 7 gekostet. Lauf Website führen sie mehrere Produkte von Mario Badescu, das Facial Spray wird aktuell mit € 10 ausgewiesen. Daher empfehle ich, nur die große und teurere Variante zu bestellen, wenn man keinen Urban Outfitters in der Nähe hat.

12. Niemals ins Flugzeug ohne … Facial Wipes im Reiseformat.

Must-Haves an Bord: 13 Dinge, ohne die ich nie in ein Flugzeug steige

Wenn ich in Großbritannien bin, gehe ich einer großen Schwäche nach – und das jedes Mal. Seit ich in einer der Boots-Filien das Label Yes To Cucumbers entdeckt habe, bin ich nicht mehr zu bremsen (letztes Gurkenthema, versprochen)! Das Label hat unzählige Produkte mit Gurkenextrakt im Angebot, am liebsten habe ich die Abschminktücher, die ich in Hülle und Fülle und vor allem auf Vorat kaufe. Bei Boots sind sie oft in Aktion, sodass man drei zum Preis von zwei bekommt – und ja, letztens habe ich tatsächlich sechs Packungen gekauft. Besonders cool sind die Facial Wipes von Yes To Cucumbers ♦ im Reiseformat (nachshoppen über amazon.de, 4er-Pack mit je 10 Stück, € 16), ohne die ich nicht in ein Flugzeug steige. Ich verwende die Teile nicht nur zum Abschminken, sondern auch zum Erfrischen und als Fleckenentferner – und liebe, liebe, liebe sie.

13. Niemals ins Flugzeug ohne … ein großes Tuch, das als Schal und Decke verwendet werden kann.

Must-Haves an Bord: 13 Dinge, ohne die ich nie in ein Flugzeug steige

Wer viel reist, der weiß: Klimaanlagen können furchtbar sein, gerade an Bord eines Flugzeuges. Deshalb steige ich niemals in ein Flugzeug, ohne einen Schal oder ein Tuch dabei zu haben. Dabei setze ich nur auf große Modelle, die sich ausgebreitet auch als improvisierte Decke verwenden lassen. Ich wechsle immer wieder, weil ich auch ein Schal-Opfer bin und viel zu viele besitze, es gibt aber einen All-time-Favorite, den ich aktuell wieder häufig einpacke:  Ich liebe meinen Schal mit Worldmap-Print, den ich in der Vintage-Boutique Godiva in Edinburgh gefunden haben. Leider gibt es mein Modell nicht mehr, allerdings ein ähnliches mit Edinburgh-Map. Wer stattdessen einen Worldmap-Schal wie meinen sucht, findet sehr hübsche Stücke bei einer britischen Designerin (nachshoppen über www.lisaangel.co.uk, € 30), auf die ich im Rahmen dieses Blogbeitrags gestoßen bin. Kann also durchaus ein, dass ich mir da auch einen zulege. Das mit dem Opfer war nämlich keine Lüge.


(Werbung, unbezahlt / Markennennung & Affiliate-Links)

Produkte, die mit einem ♦ versehen sind, sind Amazon-Partnerlinks. Sollte jemand etwas bestellen, erhalte ich eine kleine Vermittlungsprovision – natürlich ohne dass man mehr dafür bezahlen muss.

♥ Weiterlesen ♥

No-Gos im Flugzeug: 15 Dinge, die ich auf Langstreckenflügen niemals tue

→ Packen für Profis: 7 Hacks, damit der Koffer auf der nächsten Reise perfekt gepackt ist

→ Travel-Beauty: 9 Produkte unter 100 Gramm für ein minimalistisches Reise-Make-up

Instagram, Facebook & Co: 10 Tricks für bessere Reise-Fotos als Solo-Traveller

Ein Kommentar

  1. Isolde von Mersi Isolde von Mersi

    Liebste Kosmospoetin, einige deiner wunderbaren Tipps habe ich als privilegierte Freundin und Kollegin bereits im Vorfeld persönlich bekommen, und so bin ich mittlerweile stolze Besitzerin des aufblasbaren Nackenhörnchens. Ich fand es unlängst bei der Eduscho – Tchibo Filiale am Wiener Graben und es trägt ein zweites rechteckiges aufblasbares Kissen als Geschwisterchen huckepack. Kostet 9,99 €. Nur deinetwegen weiß ich jetzt endlich auf meine alten Tage, dass es Facial Sprays gibt, danke. Dein Gurkenspray ist zwar nicht zu toppen, doch bei dm gibt’s aktuell für 1,79 € den „Wasserspray für Gesicht und Körper“ (150 ml) in 2 Duftnoten, ich habe mich passend zur Jahreszeit für Rose entschieden, duftet zart und unaufdringlich. Dazu noch ein Tipp von einem weiteren Spray-Opfer: Die Sprühflasche immer im Kühlschrank lagern, wenn man zuhause ist, dann wirkt das Zeugs unterwegs doppelt frisch! Über Schals ein andermal…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.