Zum Inhalt springen

Wandern in der Wüste: 7 Tipps & Tools für eine Wanderreise durch die Sahara

Die Wüste ist ein extremer Lebensraum, wo Trockenheit, Sonne, Hitze und Kälte ganz nah beieinanderliegen. Wer sich auf das Abenteuer einer Wüstenwanderung einlässt, muss deshalb vorbereitet sein und seinen Rucksack richtig packen, aber auch vor Ort die Regeln der Wüste kennen. 7 Tipps für eine Reise in die Wüste und das passende Zubehör für das große Wüstenabenteuer.

Wandern in der Wüste ♥ Tipp 1

Die richtigen Schuhe: Bei einer Wanderung durch die Wüste ist man mit zwei verschiedenen Arten von Boden konfrontiert: Sand und Stein. Denn anders als vermutet ist es eben nicht nur Sand, auf dem man wandert. Die Sahara besteht beispielsweise nur zu 2o Prozent aus dem bekannten Dünenmeer, genannt Erg. Den größten Teil nimmt die Hammada ein, die Stein- und Felswüste. Das bedeutet, dass man sowohl auf weichem Sand, als auch auf hartem Stein wandert. Das richtige Schuhwerk besteht deshalb aus Trekking- oder Turnschuhen mit einem guten Profil, im Idealfall gehen die Schuhe bis zum Knöchel, da gerade in der Steinwüste der Boden sehr uneben sein kann. Für warme Tage oder die Auszeit am Abend sind Sandalen ideal: Trekkingsandalen oder einfache Flip-Flops (wobei letztere keinesfalls zum Wandern geeignet sind).

Trekking-& Wanderschuhe ♦ von GUGGEN, ca. € 100

Trekking-Sandalen von Teva ♦, ca.€ 72

Wandern in der Wüste: 7 Tipps & Tools für eine Wanderreise durch die Sahara

Wandern in der Wüste ♥ Tipp 2

Die richtige Kleidung: Anders als vermutet ist es in der Wüste nicht nur heiß und trocken. Gerade im Winter kann es empfindlich kalt werden, sobald die Sonne untergeht. Obwohl es tagsüber richtig warm und sonnig ist, können nachts die Temperaturen auf 0 Grad fallen. Deshalb sollte der Rucksack entsprechend gepackt sein. T- Shirt und kurze Hosen sind nicht geeignet. Eine luftige, lange Hose oder Zip-Off-Pants und langärmlige Hemden oder Longsleeves sind für den Tag ideal, abends braucht es zusätzlich eine Jacke, am besten aus Fleece. Generell ist das Zwiebelprinzip die beste Wahl beim Wandern in der Wüste.

Zip-Off-Pants ♦ von Jack Wolfskin, ca. € 65

Fleece-Jacke ♦ von Patagonia, ca. € 98

Wandern in der Wüste ♥ Tipp 3

Der richtige Schutz vor der Sonne: Die Sonne in der Wüste kann sehr stark sein, deshalb ist ein guter Sonnenschutz enorm wichtig, um nicht von einem bösen Sonnenbrand überrascht zu werden. Am besten eignen sich Pflegeprodukte mit hohem Lichtschutzfaktor. Produkte, die für die Berge kreiert wurden, sind besonders gut. Unbedingt schon in der Früh eincremen, um vorbereitet zu sein. Wichtig: Unbedingt auch eine Sonnenbrille mit gutem UV-Schutz dabei haben!

Mountain Cream + Stick ♦ von Piz Buin, ca. € 17

Sonnenbrille Aviator ♦ von Ray Ban, ca. € 125

Wandern in der Wüste: 7 Tipps & Tools für eine Wanderreise durch die Sahara

Wandern in der Wüste ♥ Tipp 4

Die richtige Kopfbedeckung: Was die Berber seit Jahrhunderten praktizieren, ist auch für Wüstenwanderer Pflicht. Ohne gute Kopfbedeckung geht gar nichts! Am besten schützt man sich vor Sonnenbrand, Sonnenstich und Hitzschlag mit einer Kopfbedeckung aus atmungsaktiven Materialien, im Idealfall mit zusätzlichem Nackenschutz. Besonders praktisch sind Schlauchschals, die man mit wenigen Handgriffen vom Schal zu einer Mütze umfunktionieren kann.

Nackenwärmer-Schlauchschal ♦ von Adesugata, ca. € 10

Multifunktionstuch ♦ von Buff, ca. € 25

 

Wandern in der Wüste ♥ Tipp 5

Die richtige Menge an Flüssigkeit: Wer sich bewegt, braucht ausreichend Flüssigkeit, vor allem beim Wüstentrekking, wo die Sonne unerbitterlich brennen kann. Deshalb sollte man vorbereitet sein und entsprechend Wasser dabei haben. In den Rucksack gehört deshalb eine Wasserflasche mit einem Fassungsvermögen von 1,5 Liter; wer mag, packt zusätzlich eine kleine Thermoskanne ein, um zwischendurch auch mal Tee zu trinken.

Trinkflasche ♦ mit Bambus-Deckel, Neoprenhülle und 1,5 Liter Fassungsvermögen von Ferexer, ca. € 27

Thermoflasche ♦ mit 1 Liter Fassungsvermögen von Tatonka, ca. € 27

Wandern in der Wüste: 7 Tipps & Tools für eine Wanderreise durch die Sahara

Wandern in der Wüste ♥ Tipp 6

Die richtigen Produkte für den Kosmetikbeutel: In der Wüste braucht es keinen prall gefüllten Kosmetikbeutel mit Beautyprodukten. Stattdessen sind ein paar praktischen Helferlein wichtig. Feuchttücher sind beispielsweise sehr hilfreich, wenn man keine Dusche hat, sich aber dennoch „waschen“ möchte. Unterwegs benötigt man auch eine Rolle Klopapier. Das Thema Toilette wird in der Wüste sehr natürlich gehandhabt: Wer muss, der muss, sollte aber seine Abfälle entweder einpacken (ein verschließbarer Plastiksack zum Sammeln von Abfall muss auch unbedingt in den Rucksack) oder verbrennen: Deshalb ist auch ein Feuerzeug sehr praktisch.

Reinigungstücher ♦ von Nivea, ca. € 1,70

ZIP-Druckverschluss-Beutel ♦ von MGS Shop, ca. € 2,50

 

Wandern in der Wüste ♥ Tipp 7

Die richtigen Technik-ToolsUm unterwegs in der Wüste, wo es keinen Strom gibt, auch Kamera, Smartphone und Co. nutzen zu können, ist eine gute Powerbank wichtig, mit der man mehrere Geräte gleichzeitig aufladen kann. Zudem ist ein sanddichter Beutel essentiell, um die Geräte vor den kleinen Sandkörnern zu schützen. Tipp: Sollte die Kamera tatsächlich mal Sand abbekommen, kann eine Zahnbürste helfen: einfach sanft darüber bürsten. Für die Nacht ist eine Stirnlampe oder kleine Taschenlampe wichtig: Wer in der Wüste übernachtet, hat so eine Lichtquelle im Zelt und vor allem für den Spaziergang zur Camptoilette.

Outdoor-Stirnlampe ♦ von Varta, ca. € 6,50

Powerbank ♦ mit 20000 mAh von Poweradd, ca. € 22

Wandern in der Wüste: 7 Tipps & Tools für eine Wanderreise durch die Sahara


(Werbung, unbezahlt / Verlinkung, Markennennung & Affiliate-Links)

Produkte, die mit einem ♦ versehen sind, sind Amazon-Partnerlinks. Sollte jemand etwas bestellen, erhalte ich eine kleine Vermittlungsprovision – natürlich ohne dass man mehr dafür bezahlen muss.

♥ Pin me!

Wandern in der Wüste: 7 Tipps & Tools für eine Wanderreise durch die Sahara

♥ Weiterlesen ♥

→ Wandern in Marokko: Ein Meer aus Sand und Stein in der Sahara

→ Negev in Israel: Wo die Dünen wispern und die Wüste spricht

→ Kapverden kompakt: 27 Tipps & Travel-Facts für einen Urlaub auf Boa Vista

2 Kommentare

  1. Nella Nella

    Cooler Artikel und mit guten Tipps. Kann ich gut brauchen, ich gehe nämlich balf auch in die Wüste wandern. Danke und LG!

    • Jasmin Kreulitsch Jasmin Kreulitsch

      Das freut mich sehr! Geht‘s auch in die Sahara oder hast du einen Trip in eine andere Wüste gebucht? Alles Liebe, Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.