Zum Inhalt springen

Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta

Malta liegt nur 95 Kilometer von Italien entfernt – aber auch nur 290 Kilometer von Afrika. Die exponierte Lage im Mittelmeer zwischen Sizilien und der Küste Nordafrikas verleiht der Inselrepublik einen besonderen Zauber. Der Mix aus europäischen Einflüssen und afrikanischem Flair in Kombination mit einem ganzjährig milden Klima macht Malta zur idealen Winterflucht. 9 Highlights, die man im Urlaub auf Malta erleben sollte.

1. Im Urlaub auf Malta in felsigen Buchten schwimmen

Wer gerne baden geht und malerische Strände erwartet, wird im Urlaub auf Malta von einer beeindruckenden Felskulisse überrascht werden: Trotz 200 Kilometer Küste sind Sandstrände nämlich Mangelware. Doch das hindert Einheimische und Touristen nicht am Schwimmen. In den Buchten und Promenaden klettert man einfach über die Felsen, an vielen Stellen gibt es auch Leitern, über die man ins Wasser kommt. Wer dennoch zu einem Sandstrand will, sollte zum Golden Bay im Norden der Insel fahren, dem schönsten Strand auf Malta. Hier schwimmt man in einer flachen Bucht mit feinem Sand.

Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta

2. Buchten, Strandlokale und Beachclubs auf Malta erkunden

Überall auf der Insel findet man Buchten, in denen sich eine eigene kleine Welt verbirgt. Jede wirkt wie ein kleiner Hafen, in dem Boote im Wasser schaukeln, in vielen Buchten reihen sich Lokale und Hotels wie Perlen aneinander. Die bekanntesten findet man in Sliema und St. Julian’s. Hier gibt’s die meisten Hotels, die besten Lokale und eine Strandpromenade, die ein prima Ausgangspunkt für einen Spaziergang ist: Von hier kann man stundenlang die Straße entlanggehen und von einer zur nächsten Bucht gehen. Eine der schönsten ist Spinola Bay. Hier schaukeln Luzzu-Schiffe, Malteser grillen auf dem Fels, Mutige gehen baden. Ein Lokal reiht sich ans nächste, das größte ist das „Dolce Vita“ (St George’s Road), das erhöht liegt und nachts einen umwerfenden Blick auf die Bucht bietet. Einen Hafen weiter, im Balluta Bay, geht es nobler zu: Im „Barracuda“ (Main Street) speisten schon Madonna, Brad Pitt oder Arnold Schwarzenegger.

Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta

3. Das Nightlife im Urlaub auf Malta auskosten

Wer im Urlaub auf Malta feiern will, kommt garantiert auf seine Kosten, denn hier sind die Nächte lang: Im Viertel Paceville wird gefeiert, bis die Sonne aufgeht. Discos und Bars reihen sich aneinander und Lokale haben bis 5 Uhr oder länger geöffnet. Mittendrin steht der „Bay Street Complex“ (St. Austin Street), ein riesiges Shoppingzentrum, in dem man vor dem Weggehen bis 22 Uhr shoppen kann. Wer das Nachtleben ein bisschen relaxter angehen will, braucht nur bis zur Portomaso Marina spazieren, einem kleinen Hafen, in dem rund zehn Lokale terrassenförmig angeordnet sind und man einen gechillten und romantischen Abend verbringen kann.

Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta

4. Den schönsten Blick auf Valletta kennenlernen

Spaziert man an der Promenade von St. Julian‘s über Sliema ganz südlich, kommt man zum Tigne Point. Hier stößt man auf die „Point Shopping Mall“ (Pjazza Tigne) und kann seine Shoppinglaune ausleben – oder weiter spazieren und den besten Blick auf Valletta erhaschen. Geht man nur wenige Minuten weiter und schlendert dann rechts auf eine Brücke, sieht man zum ersten Mal Valletta aus der Ferne – und wird garantiert staunen. Erbaut aus dem maltesischen Kalkstein in gold-gelber bis mittelbrauner Farbe, glitzert die Stadt magisch im Sonnenlicht. Kein Wunder, dass Valletta komplett unter Denkmalschutz steht. Das ist einzigartig in Europa!Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta

5. Mindestens einen Tag in Valletta verbringen

Spätestens, seit Valletta zur Kulturhauptstadt 2018 gewählt wurde, tummeln sich unzählige Touristen durch die Straßen der Inselhauptstadt. In der Republic Street finden sich Hunderte Geschäfte und ein reges Treiben. In der Markthalle Is-Suq Tal-Belt an der Merchants Street findet von Montag bis Samstag vormittags ein Markt statt, auf dem man Fleisch, Käse und Gemüse kaufen kann. Auch am Wochenende kommt Marktstimmung auf: Sonntagvormittag findet ein Flohmarkt auf dem Busbahnhof vor dem City Gate statt. Einen tollen Blick von Valletta aufs Mittelmeer hat man von den Upper Barracca Gardens. Hier
 war einst der Exerzierplatz der Johanniter; heute schaut man über den Grand Harbour, mächtige Felsen und das Mittelmeer.

Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta

6. Shopping und Kulinarik in Valletta genießen

Wer sich für Kunst interessiert, sollte ins „Malta Government Crafts Centre“ (St. John’s Square) schauen: Hier gibt es Arbeiten von etwa 50 maltesischen Kunsthandwerkern zu sehen. Maltesische Silberfiligranarbeiten findet man im „The Silversmith’s Shop“ (Republic Street). Die kulinarische Pause macht man am besten im „Caffee Cordia“ (Republic Street) und futtert maltesische Spezialitäten, zum Beispiel Pastizzi: Das sind rautenförmige Taschen aus Filoteig, die mit gesalzenem Ricottakäse gefüllt sind. Den Durst kann man auch mit einem nationalen Getränk stillen: Kinnie ist eine Kräuterlimo aus Bitterorangen und 18 Kräutern. Abends wird der Sofdrink dann aufgepeppt – zu einem Wodka-Kinnie oder einem BiKinnie, einen Cocktail auf Kinnie-Basis.

Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta

7. Mit der Blauen Grotte den bekanntesten Ort auf Malta entdecken

Der wohl berühmteste Ort der Insel ist die Blaue Grotte im Süden und ein sehr touristisches, aber absolutes Must-See im Urlaub auf Malta. Das Mittelmeer wirkt hier besonders blau. Fährt man mit dem Boot durch die Höhlen fährt, taucht man in eine fremde Welt ein. Die Stimmung hier ist nahezu magisch. In den Grotten ist das Wasser türkisfarben und kristallklar, bei gutem Sonneneinfall verstärkt sich der Effekt entsprechend. Start einer Bootsfahrt ist in der Bucht Wied iz-Zurrieq (Dauer ca. 30 Minuten, € 8/Person). Wer sich die Zeit frei einteilen kann, sollte am späten Morgen kommen: Die Lichtverhältnisse sind dann am schönsten!

Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta

8. In Marsaxlokk das schönste Fischerdorf auf Malta kennenlernen

Einer der schönsten Orte der Insel ist das Fischerdorf Marsaxlokk. Der Name setzt sich aus dem arabischen Wort „Marsa“ für Hafen und dem maltesischen Wort „Xlokk“ für Südwind zusammen. Hier schaukeln besonders viele der berühmten maltesischen Boote im Wasser, die sogenannten Luzzus. Diese Boote sind am Bug mit Augen verziert, die das Horusauge oder die Augen des Osiris, des ägyptischen Totengottes, darstellen. Das soll die Fischer vor Gefahren schützen. Am Ufer in Marsaxlokk reiht sich ein Fischlokal ans nächste, zudem findet täglich ein Markt statt. Wer abseits von Touristen essen will, sollte keines der Lokale am Wasser wählen, sondern über die Straße gehen. Hier treffen sich die Marsaxlokker, während die Touristen immer in die Lokale am Wasser strömen.

Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta

9. Im Hafen von Vittoriosa spazieren gehen und Fotos machen

Malta ist zwar klein und kompakt, es gibt aber neben den bekannten Orten auch kleinere Dörfer zu entdecken, deshalb sollte man im Urlaub auf Malta auch mal kreuz und quer über die Insel fahren. Das klappt prima mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Über 250 Linienbusse durchkreuzen die Insel. Ein 2-Stunden-Ticket kostet € 2,20, eine Tageskarte € 2,60 und eine Wochenkarte € 12. Touristisch, aber durchaus praktisch sind die Hop-on/Hop-off-Busse der Insel, von denen alle 30 Minuten einer über verschiedene Punkte der Insel cruist. Ein Tagesticket kostet € 17, damit kann man ein- und aussteigen, wie, wann und wo man möchte. Eine der schönsten Stationen ist Vittoriosa, eine der drei alten Städte, die gegenüber von Valletta auf einer Halbinsel liegt. Im frühen Mittelalter war Birgu ein kleines Fischerdorf, heute hat Vittoriosa ca. 3000 Einwohner – und einen absolut fototauglichen Hafen.

Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta


Offenlegung & Infos

Das mittlerweile geschlossene Online-Reisebüro travel.at hat mich eingeladen, nach Malta zu reisen. Meine Reportage wurde in der Zeitschrift miss veröffentlicht.

(Werbung, unbezahlt / Pressereise / Ortsnennung und Verlinkung)

♥ Weiterlesen ♥

Teneriffa to go: 20 Tipps & Travel-Facts für den nächsten Kanaren-Urlaub

Klasse statt Masse auf Kreta: 7 Tipps für einen individuellen Urlaub abseits vom Pauschaltourismus

Kykladeninsel Naxos: Urlaub machen, wo Götter einst Geschichten erzählten


♥ Pin me!

Trauminsel zwischen Europa und Afrika: 9 Tipps für einen Urlaub auf Malta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.