Zum Inhalt springen

Kategorie: Reisereportagen

Bilderbuchdorf auf Menorca: Wie Binibeca Vell zum Instagram-Hit wurde

Enge Kopfsteingässchen, weiß getünchte Wände, grün gestrichene Türen und Fensterrahmen: Binibeca Vell an der Südostküste von Menorca wirkt wie ein Dorf aus dem Bilderbuch. Viele Urlauber reisen hierher, um Fotos von jenem Ort zu machen, der in den 70er Jahren aus der Idee heraus entstand, ein traditionelles menorquinisches Fischerdorf zu bauen, um den Tourismus kreativ anzukurbeln.

2 Kommentare

Brighton Beach Huts: Wie die bunten Badehütten im britischen Seebad Kult wurden

Brighton wird gerne als „London by the sea“ bezeichnet, da die Stadt nur 80 Kilometer südlich der Metropole in der Grafschaft Sussex liegt. Schon seit Jahrhunderten zieht es die Briten in das traditionsreiche südenglische Seebad. Zum Schwimmen, zum Sonnen – und um in den berühmten bunten Brighton Beach Huts die Sommerfrische am Ärmelkanal richtig britisch zu genießen.

Schreib einen Kommentar

Fischerdorf Costa Nova: Wie die schönsten Streifen Portugals zum Instagram-Hit wurden

Das Fischerdorf Costa Nova an der Küste Mittelportugals ist ein Highlight bei jeder Reise durch das Centro de Portugal, darf aber keinesfalls nur als Instagram-Hit betrachtet werden. Wer hier vor den berühmten bunt gestreiften Häuschen für Fotos posiert, sollte die Geschichte des Küstenabschnittes kennen, der vom einfachen Fischerdorf zum gehypten Touristenmagnet wurde.

3 Kommentare

Kykladeninsel Naxos: Urlaub machen, wo Götter einst Geschichten erzählten

Kykladeninseln wie Santorin oder Mykonos sind zwar Instagram-Hits, aber leider auch überlaufen. Wer das authentische Leben im Inselmeer Griechenlands kennenlernen will, sollte Urlaub auf Naxos machen. Auf der größten Kykladeninsel geht man Touristenmassen aus dem Weg und reist genau dort hin, wo die hellenischen Götter einst ihre größten Abenteuer erlebten.

Schreib einen Kommentar

Bildergeschichten im Elsass: Was die Ladenschilder Urlaubern im Elsass erzählen

Das Elsass bezaubert seine Besucher nicht nur mit malerischen Fachwerkhäusern, idyllischen Dörfern und einem großartigen Mix aus französischem Charme und deutscher Gründlichkeit, sondern auch mit den besten Geschichten aus der putzigsten Region Frankreichs. Die schönsten von ihnen erfährt man, wenn man den Blick nach oben richtet – auf die Ladenschilder im Elsass.

Schreib einen Kommentar

100 Jahre, 100 Schläge: Der Klang der Friedensglocke in Rovereto

Wenn die Sonne auf dem Hügel von Miravalle über der Stadt Rovereto im italienischen Trentino untergeht, läutet die Campana dei Caduti exakt hundert Mal. Die Friedensglocke in Rovereto wurde aus den Kanonen der Länder, die am Ersten Weltkrieg teilgenommen haben, verschmolzen – und läutet genau dort, wo vor 100 Jahren die Grenze zwischen Österreich-Ungarn und Italien verlief.

1 Kommentar