Zum Inhalt springen

Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss

Die zweitgrößte Stadt Dänemarks steht längst nicht mehr im Schatten der Trendstadt Kopenhagen: Spätestens, seit Aarhus 2017 zur europäischen Kulturhauptstadt gewählt wurde, kommen viele Touristen und es steht fest: Die kleine Festlandschwester von Kopenhagen ist ganz klar eine Reise wert und punktet mit einem hippen Stadtbild direkt an der dänischen Küste.

1. Am Åboulevarden in Aarhus abhängen

Aarhus liegt in Mitteljütland, in der Mitte des dänischen Festlandes, direkt an der Ostsee. Die zweitgrößte Stadt Dänemarks wurde lange als kleine Schwester von Kopenhagen betrachtet, doch spätestens, als Aarhus 2017 Kulturhauptstadt wurde, erkannten viele Urlauber das hippe Potential der Stadt. Mitten in der Innenstadt von Aarhus liegt der Åboulevarden, eine Straße mit einem Kanal in der Mitte. Der Kanal wurde 2008 freigelegt und gilt seither als Treffpunkt der Stadt. Entlang des Wassers reihen sich Cafés, Bars und Restaurants. Tagsüber sitzen Hunderte Menschen in der Sonne, nachts wird zu Musik getanzt – und selbst wenn es mal regnet, finden sich noch immer ein paar Dänen, die am Wasser sitzen und den Åboulevarden beleben. Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss

2. Vom Latinerkvarteret ins Hipsterviertel Frederiksbjerg gehen

Die Stimmung in den verschiedenen Vierteln in Aarhus ist unterschiedlich. Mitten in der Stadt liegt das Latinerkvarteret. Der älteste Teil der Stadt ist gleichzeitig der jüngste, bunteste und lauteste. Das französisch angehauchte Viertel heißt so, weil hier einst eine Latein-Schule war. Noch angesagter ist das südlich des Bahnhofs gelegene Viertel Frederiksbjerg. In der Jægersgårdsgade und der M.B. Bruuns Gade fädeln sich Designshops an Hipster-Bars und Cafés und die Tische vor den bunten Lokalen sind voll besetzt. Morgens frühstückt man bei „Emmerys“ (MP Bruunsgade 49), einer dänischen Organic-Bakery-Kette, und stöbert danach im lässigen „Decorate Shop“ (Jægersgårdsgade 100c).

Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss

3. In der Møllestien Fotos für Instagram machen

Es ist nur eine kleine, kurze Straße – aber eine, die sich zum beliebtesten Motiv auf Instagram entwickelt hat. Die Møllestien (deutsch: Mühlgasse) in Aarhus ist eine süße Kopfsteinpfasterstraße mit bunten Häuschen, die angeblich schon im Jahr 1300 existierte. Die meisten Häuser stammen aus der Zeit um 1750. Im Sommer blühen wunderschöne Kletterrosen an den alten Fachwerkhäusern und ihren verspielten Sprossenfenstern. Doch Vorsicht: Wer hier in Ruhe fotografieren möchte, sollte frühmorgens kommen.

Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss

4. Im Freilichtmuseum Den Gamle By eine Zeitreise machen

Am Rande der Innenstadt kann man im Freilichtmuseum „Den Gamle By“ (Viborgvej 2, Eintritt: DKK 135, ca. € 18,10) eine kleine Zeitreise machen und sich das mittelalterliche Aarhus anschauen. Die Gebäude, die hier stehen, stammen aus ganz Dänemark (das älteste aus dem 16. Jahrhundert!) und wurden wie ein kleines Dorf neu aufgebaut. Man kann sogar Menschen begegnen, die wie damals gekleidet sind und sich wie damals benehmen.

Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss

5. Auf dem Rainbow Walk im Kunstmuseum ARoS spazieren

Im Gegensatz zum historischen Freilichtmuseum steht das moderne Kunstmuseum „ARoS“ (Aros Allé 2, Eintritt: DKK 130, ca. € 17,50). Besucher müssen unbedingt auf das Dach gehen und sich die Kunstinstallation des dänisch-isländischen Künstlers Ólafur Elíasson anschauen: „Your rainbow panorama“ ist ein in Regenbogenfarben verglastes Panoramadeck, auf dem man wortwörtlich über einen Regenbogen spazieren kann und die Stadt in die schönsten Farben getaucht sieht.

Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss

6. Durch die Concept-Stores in Aarhus ziehen

Aarhus muss sich keineswegs hinter der großen Schwester Kopenhagen und all ihren fancy Shoppingmöglichkeiten verstecken. Auch hier findet man fast alle namhaften dänischen Designer. Bei „WON HUNDRED“ (Volden 20) shoppt man aktuelle Mode lokaler Designer, dafür ist im Edel-Secondhandshop „Kom:mode“ (Graven 27) Slow Fashion angesagt, und im Laden „STØY“ (Store Torv 4) gibt’s Stücke von dänischen wie von internationalen Designern, insgesamt fast 100 verschiedene Labels. Besonders beeindruckend ist die Sneakers- Auswahl.

Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss

7. Beim coolsten Label in Aarhus shoppen

Neben all den coolen Shops in Aarhus gibt es einen, der ganz besonders hervorsticht. Weil es in Dänemark oft regnet, kamen drei Jungs aus Aarhus auf die Idee, ein Label zu gründen, das sich genau damit beschäftigt. Die hippe Marke „Rains“ (Klostertorvet 6) ist seither ein voller Erfolg. Das Konzept? Alles, was man im coolen Flagshipstore kaufen kann, ist wasserfest und kommt in einem enorm schlichten und geradlinigen Design daher.

Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss

8. Bei „Aarhus Street Food“ allerlei verschiedene Gerichte kosten

Die Küche der Dänen geht längst über Smørrebrød hinaus. In Aarhus entdeckt man viele tolle Restaurants, am coolsten ist jedoch das Konzept von „Aarhus Street Food“ (Ny Banegårdsgade 46): Direkt am Busbahnhof findet man den Foodie-Treffpunkt der Stadt in einer großen Halle: Bei „Aarhus Street Food“ brutzeln in rund 25 Streetfood-Küchen Gerichte aus aller Welt, die man für kleines Geld verkosten kann.

Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss

9. Das Quartier Aarhus Ø und Dänemarks größten Stadtgarten besuchen

Das neueste Viertel der Stadt liegt direkt am Wasser: Wo die Wikinger vor 1.000 Jahren einen Hafen gründeten, ragt heute eine Wohnsiedlung mit der Architektur eines „Isbjerget“ (Eisbergs) in den Himmel. Das „Quartier Aarhus Ø“ (erreichbar mit Bus Nr. 33) überzeugt aber nicht nur mit einer beeindruckenden Architektur, sondern auch mit einem spannenden Konzept: Der „Ø-Haven“ ist Dänemarks größter Stadtgarten! Bewohner können Karotten, Salate und Radieschen in Hochbeeten ziehen und danach im Sommer direkt in die Ostsee hüpfen.

Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss

10. Einen der Strände rund um Aarhus erkunden

Obwohl man in Aarhus in einer Großstadt ist, sind die Strände an der dänischen Küste zum Greifen nahe und gut erreichbar. Insgesamt gibt es etwa 20 Kilometer mit Badestränden rund um Aarhus. Einer der schönsten befindet sich im Vorort Risskov etwa 4 Kilometer nördlich des Stadtzentrums. Besucher erwartet hier einer Sandstrand mit Badestegen und eine einfache Anfahrt: Es dauert nur 20 Minuten mit dem Bus (Nr. 20), bis man Bellevue Strand erreicht.

Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss


Offenlegung & Infos

Visit Aarhus mich eingeladen, nach Aarhus zu reisen. Meine Reportage wurde in der Zeitschrift miss veröffentlicht.

(Werbung, unbezahlt / Pressereise / Ortsnennung und Verlinkung)

♥ Weiterlesen ♥

1001 Nacht in Marokko: 13 Dinge, die man unbedingt in Marrakesch machen muss

Von A wie Aktopolis bis Z wie Zeustempel: 7 Orte in Athen, die man unbedingt sehen muss

→ Shopping-Guide für Dublin: Die 24 besten Concept-Stores, Boutiquen & Vintage-Shops in Dublin


♥ Pin me!

Aarhus statt Kopenhagen: 10 Dinge, die man in Aarhus unbedingt machen muss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.